IR 4 1914-1918

Vereinsgeschichte

Im Herbst 2019 haben wir uns zusammengesetzt und beschlossen einen uniformierten Traditionsverein zu gründen um die Geschichte und Tradition der österreichischen K.u.K. Armee zu pflegen.

Die meisten unserer K.u.K. geschichtsbegeisternden Mitglieder stammen aus Wien und es war nicht schwierig, die Wahl der Darstellung auf das K.u.K. Infanterieregiment „Hoch und Deutschmeister“ Nr.4  zu treffen, das „Hausregiment der Wiener“.

Nach der Abgabe unserer Vereinsstatuten mit dem Namen K.u.K. Infanterieregiment „Hoch und Deutschmeister“ Nr.4 1914 – 1918 bei der LPD Wien/Vereinsreferat bekamen wir am 12.12.2019 die offizielle Freigabe und ist sogleich der Stichtag unserer Gründung.

Das Hauptaugenmerk unseres Vereins ist die historische Darstellung im Felde, also Reenactment, aber auch offizielle Treffen und Ausstellungen mit anderen uniformierten Traditionsverbände im In- und Ausland, um gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Information über die K.u.K. Militärtradition zu leisten.

Ganz wichtige Punkte für uns sind die originalgetreuen Uniformen und Ausrüstungsgegenstände laut Adjustierungsvorschrift der K.u.K. Armee und ein- bis zweimaliges Exerzieren im Monat, damit das korrekte Auftreten in der Öffentlichkeit sichergestellt wird.

Es ist unser besonderes Bedürfnis klarzustellen, dass wir ein unpolitischer Verein sind, nicht auf Gewinn ausgerichtet und keine Kriegsverherrlichung betreiben.

Wir bekennen uns zur umfassenden Landesverteidigung und pflegen intensive Beziehungen zum Österreichischen Bundesheer.

Erwin Juhasz, Oberleutnant i. Tr.

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier!